Title image

Programm

Make The 

Hood Look Good

Bringt euch die besten Rap-Acts nach Aarau. Ihr könnt euch auf die energiegeladenste Rap-Party der Stadt freuen mit einem unvergesslichen Line-Up, welches das Herz jedes Rap-Fans höher schlagen lässt.

The Beatnuts (US)

I want to fuck, drink beer and smoke some shit”(aus “Psycho Dwarf” ’93). So lautet die Philosophie von The Beatnuts welche sie auch schon 2014 am Make the Hood look good Festival zelebrierten.2024 kehren sie mit ihren Classics wie „watch out now“, „se Acobo“ oder „no Escapin’ this“auf unsere Bühne zurück.

Hieroglyphics (US) Featuring: Del The Funky Homosapien, Souls Of Mischief, Casual, Pep Love, Domino and DJ Toure

Hieroglyphics formierte sich 1991, als Ice Cube seinen talentierten Cousin Del tha Funkee Homosapien dem Rest der Crew vorstellte. Nach diversen Solo Alben der Crewmitglieder wie zum Beispiel der Klassiker 93’til Infinity von Souls of Mischief folgt 1998 mit 3rd Eye Vision das erste von viel Studio Alben.

Kwam.E

Der universelle Appeal von Kwam.E ist leicht erklärt: ein zugänglicher, versierter Spitter, der dank musikalischer Sozialisierung sehr unverkopft an die musikalische Magie des Boom-Baps herangeht. Das Resultat ist Musik, die eher aus dem Bauch als aus dem Kopf kommt: tanzbar und Party-tauglich, dabei trotzdem kulturbewusst und textlich clever.

Apollo Brown & Philmore Greene (US)

Apollo Brown muss man einem Liebhaber von Boom Bap Beats kaum vorstellen. Seine von Jazz/Soul angehauchten Beats haben nicht umsonst Künstler wie Ghostface Killah, O.C, Guilty Simpson,Planet Asia oder Big Pooh (little Brother) überzeugt.
Für sein Auftrit am Make the hood look good hat Produzent aus Detroit den MC Philmore Greene eingeladen, mit welchem er das Album „Cost of Living“ 2022 rausgebracht hat.

Eldorado FM (CH)

Eldorado FM, kurz EFM, sind eine dreiköpfige Schweizer Rapformation bestehend aus  Dezmond Dez, Tommy Vercetti und Manillio.

Xen (CH)

Xen hat albanische Wurzeln. Neben US-Rappern nahm er sich auch deutsche Rapper wie Kool Savas zum Vorbild. Sein erstes Album Ich gäge mich erschien nach dreijähriger Arbeit 2015 auf der Schweizer Musikplattform iGroove, die das Bezahlen per SMS ermöglicht. Das Album stieg auf Platz 4 der Schweizer Hitparade ein.
Zusammen mit dem ebenfalls albanischstämmigen Rapper Eaz veröffentlichte Xen 2015 die Single Kei Zit, die Platz 2 der Charts erreichte.